• Anja Wernicke
    «Shakira ist die Allzweckwaffe des Exotizismus in der Popmusik» sagt Dr. Markus Henrik Wyrwich im Interview. Neben anderen Norient-Autorinnen und Autoren trägt er auf der Tagung «Popular Orientalism(s)» in Hildesheim (7. – 9.11.) vor.
  • Jochen Bonz
    Teil 4 unseres Dossiers: Anhand von Edgar W. Saids Autobiografie weist Jochen Bonz nach, wie das Othering-Konzept in dessen Lebensgeschichte angelegt ist.
  • Birgit Abels
    Teil 3 des Dossiers beleuchtet «Edward Saids dunkle Seite des Mondes»: wenn es um Musik geht, ist der Literatur- und Kulturkritiker ein «fürchterlicher Ethnozentriker».
  • Anta Helena Recke
    Number 2 of our dossier: Alexander G. Weheliye speaks about Said’s dissociation from Black Studies and feminism, the iconography of the exotic and the feminized Orient.
  • Johannes Ismaiel-Wendt
    Teil 1 unseres Dossiers: Edward W. Said als Musikkritiker, westliche Erzählungen über den Orient und Gegenentwürfe von Saam Schlamminger und Burnt Friedmann.
  • Anja Wernicke
    Ein Kommentar zur Tagung «Popular Orientalism(s)»: Wie verhält sich Authentizität zu Kitsch und Klischee? Oder: Weshalb ist «die Tradition» ein westliches Konzept?