• Serge Yared
    Musicians in Lebanon challenge traditional gender roles and work around topics like suicide bombers, military officers, devastated industrial landscapes and girl punk bands. A collection compiled by Serge Yared from The Incompetents.
  • Serge Yared
    In Beirut every gunshot has a different meaning. There are sounds of war and of celebration. The Lebanese musician Serge Yared explains how they are used in music and aestheticized.
  • Shayna Silverstein
    For centuries dabke was a local tradition in Syria, but in the late 1990s, it has become urban. Thereby, the popular dance music was reimaginated and globalized. Under the name «new wave dabke» special stylistic idoms have become noticeable.
  • Norient
    In this series from the Norient book «Seismographic Sounds» we learn about different strategies of artists to fund their music. In short quotes musicians tell from their own perspectives. Today: Charbel Haber, singer and guitarist from Lebanon.
  • Ziad Nawfal
    Hamed Sinno is the lead singer of the Lebanese alternative rock band Mashrou' Leila. In this podcast he talks about belonging, identity, and representation. And about what does it mean to make music as a Lebanese artist in a global context.
  • Eric Mandel
    Tamer Abu Ghazaleh is one of the key figures of Egypts independent music scene. Norient caught him to talk about curating music, Cha'abi and egyptian futurism.
  • Thomas Burkhalter
    Music, sounds and noises from the Arab World – The Norient Performance is out now! Collected and mixed by the Norient collective. Vinyl and digital.
  • Ahmad Zatari
    Using folk songs from Lebanon, Egypt, Palestine, and Kuwait, Yasmine Hamdan’s self-titled new album revives the music of the region with an unheard of frankness and freshness.
  • Jonathan Fischer
    Malikah ist eine der bedeutendsten Stimmen im arabischen Hip-Hop. Die libanesisch-französische Rapperin setzt sich ein für politische Freiheiten und weibliche Selbstbestimmung. Sie provoziert dabei das Establishment zwischen Beirut und Kairo.
  • Thomas Burkhalter
    A new electro/rap album from Beirut inspired me to continue clicking through the World Wide Web. Within transnational Lebanese networks I found great, crazy, funny, strange and sometimes also worrying videos, tracks, as well as a book.
  • Thomas Burkhalter
    Metal, Rock und Zensur im Libanon. Eine Radiosendung von Thomas Burkhalter
  • Thomas Burkhalter
    Schaut man heute arabisches Satellitenfernsehen, so scheint sowohl für arabische wie auch westliche Musikfreunde und Intellektuelle alles klar: Die arabische Welt befindet sich im Niedergang.
  • Thomas Burkhalter
    Zensur ist in der arabischen Welt allgegenwärtig. Filme werden zensuriert, Theaterstücke, Bücher, und Musik auch. Im Libanon sei die Zensur am lockersten, sagt man. So ganz stimmt das jedoch nicht. Oder etwa doch?
  • Thomas Burkhalter
    Die einen definieren den Libanon als östlichen Ableger Europas. Die anderen sehen ihn als ein kulturelles Zentrum der arabischen Welt. Dieser Identitätsstreit im Vielvölkerstaat am östlichen Ende des Mittelmeers spiegelt sich auch in seiner Musik wider.
  • Thomas Burkhalter
    Musicians from Beirut talk about their sonic memories from the Lebanese Civil War (1975-1990) and the 2006 war between Israel and Hizbullah.
  • Thomas Burkhalter
    In der zeitgenössischen Musik der arabischen Welt werden «Authentizität», «Herkunft» und «Lokalität» nicht nur durch Instrumente und Klangfolgen evoziert – es gesellen sich Geräusche und akustische Erinnerungen hinzu.
  • Thomas Burkhalter
    Der libanesisch-schweizerische Komponist, Gitarrist und Oud-Virtuose Mahmoud Turkmani präsentiert sein neue Album «Ya Sharr Mout» (je nach Aussprache «Oh, Böses, stirb» oder «Hurensohn»).
  • Thomas Burkhalter
    Der libanesische Komponist, Gitarrist und Oudspieler Mahmoud Turkmani hat im libanesischen Bürgerkrieg gekämpft, in Moskau studiert, und schliesslich ist er in der Schweiz gelandet. Ein Portrait.
  • Thomas Burkhalter

    Von Delhi bis Tijuana, Beirut bis Johannesburg verarbeiten Musikerinnen, Komponisten und Soundkünstler lokale und globale Einflüsse zu eigenständiger Musik und eigenwilligen Soundscapes.

  • Thomas Burkhalter
    Seit dem Bürgerkrieg war Krieg immer ein Thema in der Musik Libanons. Nach den jüngsten Bombenangriffen wurden nun alte antiisraelische Protestlieder hervorgeholt und neu auf CD gebrannt. Die Generation der Musiker, die im Bürgerkrieg aufgewachsen ist, verarbeitet den Lärm von Bomben heute in subkulturellen Sounds.
  • Thomas Burkhalter
    Beirut hat die lebendigste Musikszene im Nahen Osten. Ihre Lieder erzählen von Bürgerkriegserfahrungen und von der Sehnsucht nach Frieden. Nun liegt das Land in Trümmern. Wie reagieren libanesische Künstler auf die Rückkehr des Krieges?
  • Thomas Burkhalter
    Die libanesische Sängerin Fairuz ist die Ikone des libanesischen Liedes. Mit ihren Komponisten, den Gebrüdern Rahbani, hat sie der libanesischen Musik und Kultur eine starke Identität gegeben.